Chinesische Arzneimitteltherapie

Die Chinesische Medizin blickt auf eine jahrtausendealte Tradition zurück. Die erste große Sammlung zur Wirkung und Verwendung von Heilsubstanzen, die Materie Medica „Shen Nong Ben Cao Jing“, ist bereits während der Han Dynastie (206 v.Chr. bis 220 n.Chr) entstanden.

Über die Jahrhunderte haben verschiedene Denkrichtungen in der Chinesichen Medizin Arzneimittelrezepturen entwickelt und verfeinert, wie z.B. die Schule des „Shang Han Lun“. Viele sehr bekannte Formulierungen gehen auf die „teaching formulas“ der „Imperial Medical Academy“ am Kaiserhof zurück.

Wie auch in den vergangenen Jahrhunderten ist die Chinesische Medizin auch heute in stetiger Veränderung und es werden immer wieder neue Arzneimittelrezepturen entwickelt.

Was sind Chinesische Arzneimittel?

In der Chinesischen Arzneimitteltherapie werden stets mehrere Substanzen in einer Formulierung verabreicht. Welche Kräuter und in welchen Mengen diese in einer Rezeptur enthalten sind, wird individuell auf Basis der für Sie gestellten chinesisch medizinischen Diagnose, ausgewählt. 

Bei den verwendeten Arzneien sind so bekannte Dinge wie Ginseng oder auch Küchengewürze wie Nelken und Zimt dabei. Auch Mineralien, Wurzeln, Blätter oder Früchte kommen zum Einsatz. Seltener wird eine tierische Substanz zugefügt – als Vegetarier können Sie dies selbstverständlich ausschließen.

Eine auf Chinesische Arzneimittel spezialisierte Apotheke stellt dieses Rezept zusammen. Dort können Sie es abholen oder es wird Ihnen per Post zugeschickt. Die Apotheke garantiert die Qualität der einzelnen Substanzen und schließt durch Prüfverfahren aus, dass schädliche Stoffe wie Herbizide oder Schwermetalle enthalten sein könnten.

Chinesische Kräuter

Wie werden Chinesische Arzneimittel eingenommen?

Chinesische Arzneimittel

Eingenommen werden die Rezepturen traditionell als Tee, der 2-3mal täglich getrunken wird. Heute verfügen wir allerdings auch über Granulate, Kapseln und Tabletten, um die Einnahme zu vereinfachen.

Arzneiformulierungen werden in akuten Fällen einige Tage bis zu wenigen Wochen eingenommen. Eine längerfristige Einnahme von mehreren Monaten kann hingegen z.B. bei Schlafstörungen, Magen-/Darmbeschwerden oder auch im Bereich von Kinderwunschbehandlungen notwendig sein.

Daneben gibt es Auszüge, Öle und Kräuterpasten für äußerliche Anwendungen. Insbesondere bei (Sport-) Verletzungen können diese eine schnelle Heilung unterstützen.

Behandlung im Bereich der Chinesischen Medizin

In meiner Praxis wende ich Chinesische Kräuter als alleinige Therapie oder in Ergänzung zur Akupunktur an. Gerne empfange ich auch Sie in meiner Praxis in Kempten (Allgäu) oder in der Zweitpraxis in Breitbrunn/Herrsching am Ammersee. Ich freue mich über eine Nachricht oder einen Anruf von Ihnen.

Scroll to Top